Ardninger Moor

"Das Ardninger-Moor, auch Pürgschachener Moor und Pürgschachenmoos genannt, ist ein Moorgebiet in Ardning, in der österreichischen Steiermark, in den Auen der mittleren Enns in der Obersteiermark. Es wurde 9. September 1991 in den Katalog international bedeutender und schützenswerter Feuchtgebiete nach der Ramsar-Konvention aufgenommen (Nr. 532, 62 ha). Es liegt auch in dem Areal, das als Pürgschachen-Moos und ennsnahe Bereiche zwischen Selzthal und dem Gesäuseeingang (1.619 ha) zur EU-Liste als Natura 2000 Gebiet gemäß FFH- und Vogelschutzrichtlinie vorgeschlagen (pSCI-Status), sowie im Landschaftsschutzgebiet Ennstal von Ardning bis Pruggern (LSG-43, 4.936 ha). Auch eine Integration des ganzen Schutzraumes in den Nationalpark Gesäuse ist geplant. Im Jahr 2005 wurde ein Moorwanderweg eröffnet. Das Moor kann in ca. 1 1/2 Stunden umwandert werden." (Quelle: Wikipedia)

Niederösterreich ist das größte Bundesland Österreichs und historisches Kernland. Niederösterreich ist Teil der Europaregion Centrope. Es umschließt ...

Weiterlesen!

Kärnten (slowenisch Koroška) ist das südlichste Bundesland der Republik Österreich. Landeshauptstadt ist Klagenfurt am Wörthersee. Kärnten grenzt im Westen an das Bundesland Tirol,

Weiterlesen!

Salzburg grenzt im Westen und im Südwesten an Tirol, im Nordosten an Oberösterreich, im Osten an die Steiermark und im Süden an Kärnten. ...

Weiterlesen!

Oberösterreich ist ein österreichisches Bundesland; Landeshauptstadt ist Linz. Oberösterreich ist mit 11.982 Quadratkilometern flächenmäßig ...

Weiterlesen!

Die Steiermark ist flächenbezogen das zweitgrößte, der Einwohnerzahl nach das viertgrößte Bundesland Österreichs und grenzt an die österreichischen Bundesländer Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und das Burgenland sowie im Süden an die Republik Slowenien. ...

Weiterlesen!

Kontakt